Unsere Philosophie (FAQ)


 

  • Warum spielt ihr nach dem Phönix Regelwerk?

Bereits vor Trugbild gab es uns unter dem Namen Esidas. Schon damals war es uns wichtig eine Welt zu bespielen die einen umfangreichen Hintergrund besitzt auf den wir uns beziehen konnten. Phönix bietet nun den Vorteil, dass die Welt die wir bespielen nicht nur einen detailierten Hintergrund hat, sondern auch mit und durch die Spiele lebt. Was bei uns passiert kann Auswirkungen auf ein Spiel einer anderen Orga in einem anderen Landstrich der Phönixwelt haben und umgekehrt.
Gleichzeitig gibt es umfangreiche Konventionen darüber, was es in der Phönixwelt gibt und was es nicht geben soll. Man begegnet hier keinen von Halbdämonen gezeugten Spielercharakteren, keinen dubiosen Glaubensrichtungen mit nur zwei Anhängern oder immer wieder neuen Fürstentümern und Ländern. Alles passt in eine umfangreiche und gut durchdachte Welt.
Natürlich finden wir nicht alles perfekt. Wenn man sich einer Welt anschließt, die von verschiedenen Orgas aktiv betreut wird, muss man Kompromisse eingehen. Einige dieser Kompromisse werden in unserem Umgang mit einigen speziellen Punkten des Phönix Regelwerks deutlich, die ihr in unseren Conankündigungen jeweils nachlesen könnt.

 

  • Warum darf ich beim nächsten Spiel nicht meinen (Magier/Kleriker/Adeligen/etc.) bei euch spielen? Warum darf ich Fähigkeit X nicht besitzen?

Wir legen großen Wert darauf, allen Spielern die Möglichkeit zu geben bei unseren Spielen am Geschehen mitwirken zu können. Deshalb schließen wir Charaktere aus, die das Spielgeschehen allzu leicht beeinflussen können. Gleiches gilt für bestimmte Fähigkeiten oder für zu viele Erfahrungspunkte.
Das Ambiente, das wir bei unseren Spielen erzeugen möchten, lebt von diesen Einschränkungen, die wir mit Bedacht vor jedem Spiel auswählen, um allen ein insgesamt besseres Spielerlebnis bieten zu können.